Die wohlwollendste Fügung erbitten

"Die wohlwollendste Fügung erbitten"
Besser als "The Secret"?

Mehr innerer Frieden, ein Gefühl des Schutzes in allen Lebenslagen und "überhaupt für alles" - eine supereinfache Technik

by copyright © 2012 www.paradisenow.net

Einführung: die wohlwollendste Fügung erbitten

Vor einigen Jahren las ich einen Artikel aus der Feder des US-amerikanischen Geschäftsmannes Tom T. Moore zum Thema Manifestieren. Dieser war sehr originell und schlug mehrere mehr oder weniger simple - von Tom jahrelang getestete - Techniken vor, wie man sich das Leben (etwas) einfacher machen kann, an erster Stelle durch regelmäßiges Erbitten der wohlwollendsten Fügung, bevor man irgend etwas in Angriff nimmt und generell in jeder denkbaren Situation, in der man sich Beistand oder ein optimales Ergebnis wünscht (English: requesting a/the most benevolent outcome, abgekürzt MBOs, wörtlich: das wohlwollendste Ergebnis erbitten). Auf diese Weise würde das eigene Leben vielfach einfacher, (im tiefsten Sinne) erfolgreicher und "glatter" ablaufen, wie Tom an einer Reihe eigener Erfahrungen illustrierte.

Inzwischen haben ein Freund und ich diese Formel in zahllosen mehr oder weniger herausfordernden Situationen angewandt. Eine davon war nicht anders als mirakulös zu bezeichnen: ich bat verzweifelt um "the most benevolent outcome" (ich verwende die englische Originalformel) bzgl. eines Mousepads, das seit Jahren "tot" war, egal wie stark man es rieb, auf dessen Funktionieren ich aber in diesem Moment angewiesen war, da ich vergessen hatte, meine externe Maus mitzunehmen. Innerhalb einer halben Sekunde oder so ließ sich der Mauszeiger ganz leicht bewegen... Ich war schockiert und fühlte Ehrfurcht, da ich hier zum ersten Mal eine Bitte ins Unsichtbare hinein (mehr dazu im Weiteren) sofort erfüllt sah und damit aus erster Hand erfuhr, dass ich "nicht allein" bin...

Ich kann diese einfache Technik nicht genug empfehlen und würde sie jedem ans Herz legen, der in seinem Leben größere (und auch kleinere) Herausforderungen zu bestehen hat. Sie kann inneren Frieden (oder einfach mehr innere Ruhe) und zuweilen mirakulöse Ergebnisse bringen - sie wird tatsächlich von einigen als mächtiges "Manifestationswerkzeug" eingesetzt.

Tom T. Moore hat (neben einem wöchentlichen Newsletter) bislang zwei Bücher zum Thema des Erbittens von wohlwollendsten Fügungen veröffentlicht, eines davon gibt es in deutscher Übersetzung. Sein erstes Buch heißt im Original: "The Gentle Way: A Self-Help Guide for Those Who Believe in Angels" (der sanfte Weg, ein Selbsthilfeführer für Menschen, die an Engel glauben". Man braucht allerdings nicht mal an Engel zu glauben, die Erkenntnis, dass es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als es uns unsere Schulweisheit träumen lässt, und dass es unsicht- und untastbare Einflüsse gibt, die auf unser Leben durchaus sicht- und tastbare Wirkungen ausüben können und es auch tun (wenn wir darum bitten), genügt völlig.

Jemand kommentierte die Praxis, die wohlwollendste Fügung zu erbitten, folgendermaßen: "... es funktioniert PERFEKT, und das konnte ich noch von keiner anderen Methode behaupten, die ich ausprobiert habe - sei es das "Gesetz der Anziehung", die Kraft des positiven Denkens oder etwas anderes".

Tom T. Moore erklärt den hinter dem Erbitten der wohlwollendsten Fügung stehenden "Mechanismus" in folgender Weise (an den man übrigens nicht zu glauben braucht, um gute Resultate zu erzielen!).

Wir alle haben zu allen Zeiten einen uns wohlgesinnten unsichtbaren Freund "in Rufweite" (in Ermangelung eines besseren Ausdrucks bezeichnen wir diesen als unseren Schutzengel). Dieser Schutzengel liebt uns von Herzen und will stets unser Bestes. Jeder Mensch hat auch einen Lebensplan oder Seelenvertrag, den er vor seiner Geburt (mit umfangreicher jenseitiger Hilfestellung) ausgearbeitet hat. Dieser Plan soll uns die größtmögliche Anzahl an Lern- und anderweitigen Erfahrungen in diesem Leben bescheren. Leider erinnern wir uns seltenst bewusst an diesen Plan 1, und da wir auch die Gabe des “freien Willens” erhielten, halten wir uns oftmals nicht daran und weichen von unserem Kurs in andere, weniger günstige bzw. vorteilhafte Richtungen ab.

Unser "Schutzengel" nun darf nicht direkt in unser Leben eingreifen - AUSSER wir bitten ihn um Hilfe2 - und genau das tun wir, wenn wir die wohlwollendste Fügung erbitten. Tom T. Moore schreibt dazu, dass "Bitten um die wohlwollendste Fügung bei weitem das Beste ist, was man in diesem Leben für sich selbst tun kann, da keine andere Bitte - auch solche ähnlicher Art - bei unserem Schutzengel soviel Wirkung hat. Die wohlwollendste Fügung erbitten kann uns helfen, ernsthafte Gefahren von uns abzuwenden und Lektionen, die unsere Seele aus Gründen des Erwerbs von Wissen und Verständnis gewählt hat, etwas von ihrer Schwere zu nehmen." Durch das Erbitten der wohlwollendsten Fügung vermeidet man sogar gewisse Geschehnisse, die ohne dieses eintreten würden. Das ist auch der Grund, warum Tom T. Moore sein Buch "The Gentle Way" (der sanfte Weg) 3 genannt hat - es ist, als ob man einen ebeneren Weg wählt statt des unebenen und mit Stolpersteinen übersäten, der gleich parallel dazu verläuft.

Das Erbitten der wohlwollendsten Fügung kann Ängste abbauen und in der heiteren inneren Gewissheit münden, dass - was immer die Zukunft für uns bereithalten mag - tatsächlich das Segensreichste für uns darstellt (vgl. Was, wenn ich das Gewünschte nicht bekomme, obwohl ich das segensreichste Ergebnis erbeten habe?)

Weiterhin ermöglicht uns die Bitte um die wohlwollendste Fügung, uns viel enger an unseren Lebensplan bzw. Seelenvertrag zu halten. Es zeigt uns, was in "Zusammenarbeit" mit dem Geistigen erreicht werden kann, und stellt laut Tom Moores geistiger Führung (seinem Schutzengel) den ERSTEN kapitalen Schritt zum Erlernen des Mitschöpfertums mit dem Geistigen ("spirit") dar, wobei unser Ziel darin besteht,  zu “in Ausbildung befindlichen Juniorschöpfern” heranzuwachsen.

Grundregeln und "Technik" des Erbittens der wohlwollendsten Fügung*

  • Sage: "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung für [füge hier die Handlung, Situation, den Zustand etc. ein, für die du dir Hilfe wünschst]... Danke." (mit Gefühl sagen).
  • Das Erbitten einer wohlwollendsten Fügung muss SPEZIELL FÜR DICH sein (für andere zu bitten wird unter Wohlwollende Gebete  ["Benevolent Prayers"]: für andere um das segensreichste Ergebnis bitten abgehandelt).
  • Die Bitte muss für etwas Positives sein. Sage zum Beispiel nicht: "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung dafür, auf dem Weg zur Arbeit heute keinen Unfall zu haben", sondern: "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung für eine sichere Fahrt zu meinem Arbeitsplatz".
  • Die Bitte muss laut ausgesprochen (oder zumindest geflüstert) bzw. niedergeschrieben werden. Der Grund dafür besteht laut Tom T Moore darin, dass wir in einer körperlichen Welt leben, in der eine körperliche Handlung erforderlich ist, so dass ein einfacher Gedanke nicht genügt. Wenn wir auf diese Weise eine wohlwollendste Fügung erbitten, "beginnen wir mir dem Geistigen als Mitschöpfer mitzuerschaffen".
  • Sei dir bewusst, dass Spezifika erfüllt werden, sei darum so spezifisch oder unspezifisch in deiner Formulierung, wie du dir deine Ergebnisse wünschst.
  • Sprich deine Bitte aus - und dann lass sie los - einmaliges Sprechen genügt. Wenn es dich erleichtert, kannst du auch mehrfach bitten.

*  Manchmal scheint im Deutschen besser zu passen: “Ich bitte um ein überaus segensreiches/das segensreichste Ergebnis.”

Um Vertrauen in den Prozess zu gewinnen, fange mit einfachen, alltäglichen Dingen an. Z. B.: “Ich bitte um die wohlwollendste Fügung dafür, den besten Parkplatz vor..... zu finden , danke!”, “Ich bitte um die wohlwollendste Fügung für meine heutige Arbeit, danke!” Eine "kompliziertere" Bitte für den Anfänger wäre beispielsweise: “Ich bitte um die wohlwollendste Fügung für den Erhalt eines klaren Zeichens, das mir beweist, dass das Erbitten der wohlwollendsten Fügung tatsächlich funktioniert, danke!”

Wenn diese einfachen Bitten funktionieren (und das scheinen sie immer zu tun), erhältst du direktes Feedback zur Stärkung deines Vertrauens in diesen Prozess. Allmählich kannst du dann damit beginnen, wohlwollendste Fügungen für Dinge zu erbitten, die für dich stärker emotional geladen sind und die vielleicht Monate oder gar Jahre zu ihrer Manifestierung erfordern könnten, z. B. Bitten um das PERFEKTE Heim, den PERFEKTEN Lebenspartner oder die PERFEKTE Arbeit.

Beispiele für Bitten um die wohlwollendste Fügung

Die folgenden Formulierungen stellen einfache Beispiele dar, die du beliebig an deine jeweiligen Bedürfnisse anpassen kannst, solange du die oben aufgelisteten Grundregeln beachtest.

  • "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung dafür, bezüglich meines besten spirituellen Pfades klare Führung aus dem Licht zu erhalten, danke."
  • "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung für meinen Urlaub in..., danke".
  • "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung für mein heutiges Treffen mit ..., danke."
  • "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung für meinen Einkauf bei ..., danke."
  • "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung für all meine heutigen Begegnungen und Kontakte, danke."
  • "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung für meine Beziehung zu [Chef, Freund, etc.] ..., danke."
  • "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung dafür, schnell den für mich besten [Artikel] zum bestmöglichen Preis zu finden, danke".
  • "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung dafür, klare innere und äußere Führung betreffs der für mich besten Diät zur Erhaltung/Erzielung optimaler Gesundheit/meiner Idealfigur zu erhalten, danke."
  • "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung dafür, klare innere und äußere Führung hinsichtlich der meinem höchsten Wohl dienenden [...] zu erhalten, danke."
  • "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung für meinen heutigen Arztbesuch, danke".
  • [Tom Moores Schutzengel schlägt vor, die Bitte - wo passend - noch auf folgende Weise zu verstärken:] „Ich bitte um die wohlwollendste Fügung, und die Vorteile sollen meine Vorstellungen und Erwartungen sogar noch übertreffen“.
  • [Den eigenen Schutzengel direkt ansprechen:] "Ich bitte um die wohlwollendste Fügung dafür, von dir liebende, sanfte und heilende Energie zu empfangen, wie sie für mich zur Zeit am segensreichsten ist, danke".

Wohlwollende Gebete ("Benevolent Prayers"): für andere die wohlwollendste Fügung erbitten

Um für andere eine überaus wohlwollende Fügung zu erbitten, schlägt Tom T. Moore eine abgewandelte Formulierung vor, da "diese Art von Bitten von einer anderen Engelgruppe bearbeitet wird". Beispiele (beliebig abwandelbar):

  • “Ich bitte jegliche Wesen, [Name] Hilfe und Trost zu spenden, danke!”
  • “Ich bitte jegliche Wesen, [Name] zu der für sie/ihn segensreichsten Behandlung zu führen, danke!”
  • “Ich bitte jegliche Wesen, [Name] dabei zu helfen, heilende Einsichten in die tieferen Gründe [seines Problems] zu gewinnen, danke!"
  • “Ich bitte jegliche Wesen, [Name] in allem zu helfen, bei dem er Hilfe benötigt, zu seinem höchsten Wohl, danke!"
  • “Ich bitte jegliche Wesen darum, dass alle Ursachen von [Namens] Problemen aufgelöst und geheilt werden, danke!"
  • “Ich bitte jegliche Wesen, [allen z. B. von einer Naturkatastrophe Betroffenen] beizustehen und ihnen Trost und Beistand zu spenden, danke!"

Bei sämtlichen Bitten dieser Art ist es vielleicht auch immer gut, das höchste Wohl aller Wesen mitzuerwähnen (obgleich dies auch redundant sein könnte, da die Engel dieses ohnehin beachten).

Was, wenn ich das Gewünschte nicht erhalte, obwohl ich die wohlwollendste Fügung erbeten habe?

Laut Tom T. Moore gibt es dafür drei hauptsächliche Gründe:

1. Es gibt einige "negative" Ereignisse, die du in deinem Seelenvertrag vorausgeplant hast. Diese sollen deinem spirituellen Wachstum, Lernen und/oder karmischen Ausgleich dienen. Solch ein Ereignis wird also in jedem Fall eintreten und ist tatsächlich zum höchsten Wohl deiner Seele (obwohl es auf der Ebene des Ego ganz und gar nicht so erscheinen mag). Allerdings wird  das Bitten um die wohlwollendste Fügung die Intensität oder Härte eines solchen Ereignisses abmildern.

2. Ähnlich magst du wähnen, dass ein bestimmtes Ergebnis das segensreichste Resultat darstellt, obschon es dies in einem tieferen bzw. längerfristigen Sinne nicht ist. Hier haben wir wieder den Unterschied zwischen kurzfristigem Nutzen (Ego) und langfristigem Segen (Seelenplan), wobei letzterer eine umfassendere Perspektive involviert. Aus diesem Grund konnten zum Beispiel manche Menschen nach einer Krebsdiagnose sagen, dass dies das Beste sei, was ihnen je passiert ist (see On Curing Cancer: Inspirational Quotes for Cancer Patients and Other People in Search of Healing), da es sie dazu anspornte, endlich "aufzuwachen" und den im körperlichen und geistigen Sinne richtigen Weg einzuschlagen.

Wenn also eine Bitte um die wohlwollendste Fügung zunächst scheinbar nicht funktioniert, habe Vertrauen, dass deine Bitte wortwörtlich “zu guter Letzt” doch noch wunderbare Ergebnisse zeitigen wird, selbst wenn dieser Nutzen anfänglich (oder zuweilen auch lange) nicht ersichtlich sein sollte. Da du mit der Bitte um die wohlwollendste Fügung deinen Schutzengel "beauftragst", für dich zu entscheiden, was das segensreichste Ergebnis ist, kannst du mit einiger Geduld nach mehreren scheinbaren Umwegen vielfach erstaunlich positive Endergebnisse erhalten.

3. Last but not least muss die Bitte um die wohlwollendste Fügung für alle davon betroffenen Wesen wohlwollend sein.

Visualisieren und andere mentale Manifestationstechniken vs. Erbitten der wohlwollendste Fügung

Das Erbitten der wohlwollendsten Fügung hat zusätzlich zu seiner extremen Einfachheit noch mindestens einen großen Vorteil gegenüber anderen Techniken: du gibst die Entscheidung und Implementierung dessen, was wirklich deinem höchsten Wohl dient, an eine höhere Macht ab, der dein wahrhaft Bestes am Herzen liegt und die erheblich tiefer und weiter zu sehen vermag als du selbst  (deine eigenen Wünsche dienen, wie vorerwähnt, nicht unweigerlich deinem wahrlich höchsten Wohl). Weiterhin "engagierst" du damit natürlich auch mächtige, wohlwollende und weise Wesen und deren unschätzbar wertvolle Hilfe.

Andererseits ist natürlich nichts "falsch" daran, Visualisierung und ähnliche Geisteswerkzeuge zu verwenden, ganz im Gegenteil - vor allem und mit Sicherheit dann, wenn deine Intuition oder innere Führung dich in diese Richtung drängt (z. B. nachdem du um die wohlwollendste Fügung für klare Führung bzgl. des für dich besten Pfades gebeten hast), da diese Techniken äußerst hilfreich sein können.

Für die Lektüre dieses Artikels die wohlwollendste Fügung erbitten :-)

Ich würde vorschlagen, dies etwa in folgender Weise zu tun: “Ich bitte darum, dass mein Lesen dieses Artikels ein überaus segensreiches Ergebnis nach sich zieht, vielen Dank!” oder eine ähnliche Formulierung.

Bücher von Tom T Moore

(Bitte Fußnote 1, 2. Absatz beachten: Unterstützungsmöglichkeit)

Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben: Wie wir das Universum zu unserem Verbündeten machen
von Tom Moore

 

"The Gentle Way: A Self-Help Guide for Those Who Believe in Angels
By Tom T Moore

(Vol. 1 and 2)
 

Fußnoten

1 All jenen, die eine wissenschaftlich glaubhafte Quelle der Bestätigung der Idee des Seelenvertrags bzw. Lebensplans wünschen, können Dr. Michael Newtons Bücher wärmstens empfohlen werden:  "Die Reisen der Seele: Karmische Fallstudien von Michael Newton (Gebundene Ausgabe - April 1996)", "Die Abenteuer der Seelen: Neue Fallstudien zum Leben zwischen den Leben", "Erinnerungen aus dem Zwischenreich: Leben zwischen den Leben. Erzählungen persönlicher Transformation" und "Leben zwischen den Leben: Die Hypnotherapie zur spirituellen Rückführung".

Wenn du diese Bücher (bzw. auch jegliche anderen Artikel) online bestellen möchtest, kannst du gleichzeitig ohne Extrakosten die Arbeit dieser und meiner anderen Websites unterstützen, indem du deinen Einkauf über die hier aufgeführten Partnerlinks abwickelst (Link führt zu “Healing Teeth Naturally: Zähne natürlich heilen”, eine meiner anderen Websites).

2 Die einzige "lebens"wichtige Ausnahmesituation hinsichtlich dieses Interventionsverbotes tritt dann ein, wenn wir zu einem Zeitpunkt in unmittelbarer Lebensgefahr schweben, der vor dem in unserem Seelenvertrag festgeschriebenen Wunschtermin liegt. Dies vermag die zahlreichen beglaubigten Berichte zu erklären, laut denen völlig Fremde wie aus dem Nichts an Orten wie beispielsweise dem Schauplatz eines Verkehrsunfalls auftauchen und nach erfolgter Hilfeleistung ebenso rätselhaft wieder spurlos verschwinden.

3 Der deutsche Titel “Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben” wird dem nicht gerecht.

 

Weiteres Interessante & Hilfreiche unter

www.esolibris.com
a choice selection of esoteric and
spiritual articles, books, links and more
http://sethquotes.paradisenow.net
extensive listing and excerpts from Seth books
http://orinaffirmationen.paradisenow.net
Affirmationendisplayprogramm & 850+ Affirmationen
http://www.healingteethnaturally.com/deutsch
Wahre Zahnheilkunde: Karies & Zahnfleisch natürlich heilen
http://www.healingcancernaturally.com:
“The best I've seen on this subject ever”
Unsolicited Visitor’s Comment
www.foodforall.net
Sites sponsored by
Paradise Now

 

© Angel Messages spiritussanctus.com
© Deutsche Fassung 2003 www.paradisenow.net
Jegliche Verbreitung nur unter Einschluss dieses Hinweises
auf das Urheberrecht von www.paradisenow.net.
Kommerzielle Nutzung untersagt.
Alle Rechte vorbehalten.